Menue
Home
Unsere Aussies
Nachzuchten
Aussie Freizeit
Wissenswertes
Unvergessen
Thema Hund
E-Cards
Hunde Gedichte
tierische Spiele
Links
News
Impressum
Kontakt
weiter empfehlen
Sitemap
 

 

Kinder und Hunde

Kinder und Hunde können die besten Freunde werden, vorrausgesetzt sie lernen den richtigen Umgang mit dem Hund, behandeln ihn artgerecht und entwickelnso ein gegenseitiges Vertrauen und den notwendigen Respekt. Es ist die Aufgabe der Erwachsenen, die Kinder richtig an den Umgang mit Hunden heranzuführen, denn nur von ihnen können sie lernen, wie man mit einem Hund ohne Furcht, aber mit dem nötigen Einfühlungsvermögen zum Tier umgeht, ist das schon bei den Eltern nicht vorhanden, wird es schwierig! Sicherlich könnten viele Unfälle zwischen Kindern und Hunden vermieden werden, wären diese den Umgang mit Hunden gewöhnt!

Hier ein paar Tips für kleine Aussiesfreunde: Behandle deinen Aussie mit Respekt, geh nicht grob mit ihm um, blick ihm nicht starr in die Augen, das ist für ihn eine Drohung. Zieh ihm nicht an der Rute oder an den Ohren. Tritt ihm nicht auf die Pfoten. Störe ihn nicht beim fressen. Nimm ihm nicht seine Spielsachen oder Knochen weg. Spiel viel mit deinem Hund, laß dir aber nicht alles von ihm gefallen. Behandle deinen Hund immer so, wie auch du behandelt werden möchtest! Du kennst doch das alte Sprichwort: Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es fühlt wie du den Schmerz!

Bei fremden Hunden mußt du beachten: Geh nicht nahe an einen fremden Hund heran ohne den Besitzer zu fragen, streichle keinen fremden Hund ohne Erlaubnis. Wenn der Hund die Zähne zeigt oder knurrt, halte dich fern. Geh nicht von hinten auf einen fremden Hund zu. Bevor du einen Hund streichelst, rede ihn an und laß ihn an deiner Hand schnuppern.

Versuche nicht raufende Hunde zu trennen. Halte deine Hände bei fremden Hunden ruhig, reiße sie nicht ruckartig hoch. Laufe nie vor fremden Hunden davon, bleib stehen auch wenn du Angst hast!

Nun noch ein Wort an die Eltern! Jedes Kind wünscht sich ein Tier, an erster Stelle steht immer noch der Hund, wenn wir es ermöglichen können sollten wir unseren Kindern diesen Wunsch erfüllen, dafür sprechen folgende Tatsachen: Kinder und Hunde passen zusammen. Noch immer gibt es zu viele Vorurteile über die Gefahren, die Hunde für Kinder darstellen. Einen besseren Lehrer als den Hund können Kinder überhaupt nicht haben. Hunde regen die Phantasie und Kreativität und Erlebnisfähigkeit an. Hunde erziehen die Kinder zu Ordnung,

Regelmäßigkeit und Diziplin, im Umgang mit dem Tier und mit sich selbst. Hunde vermitteln ein Gefühl für die Natur, Natürlichkeit, Menschlichkeit und Humanität. Hunde sind ideale Kontakter zu anderen Kindern. Hunde helfen Kindern dabei Stress abzubauen, sie sind stets Freunde in der Not, weil sie vorurteilsfrei, akzeptierend und aufmerksam sind. Sie widersprechen nicht und geben auch keine Anweisungen.

 

 

 

Copyright Cool Valley Aussies